Sonntag, 18. Mai 2014

Marmorkuchen ohne Marmor

Heute ist World Baking Day : - )



Bei Luzia Pimpinella wird aus diesem Anlass eine Kitchen Aid verlost unter allen, die unter ihrem Post einen Link oder direkt das komplette Lieblingsbackrezept eintragen.
Hach so eine schicke Küchenmaschine könnte ich ja schon gebrauchen : - )


Mein Lieblingsrezept ist ein Marmorkuchen aus einem Backbuch, das ich 1982 von meiner Mama geschenkt bekommen habe.
Viele viele Male habe ich diesen Kuchen schon gebacken. Mit den Jahren habe ich allerdings die Zutaten ein wenig verändert. Hinzugekommen ist ein Päckchen flüssige Sahne. Und da ich den dunklen Teig lieber mag, habe ich immer weniger hellen Teig für den Marmor gelassen, bis es zum Schluss gar keiner mehr war. So ist es nun ein Marmorkuchen ohne Marmor.


Folgende Zutaten werden benötigt

250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
125 ml Milch
200 ml süße Sahne
1 Prise Salz
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
5 gehäufte Eßlöffel dunkler Kakao
Puderzucker um Bestäuben

180 Grad Heißluft 60-65 Minuten mittlere Schiene
 

Butter, Zucker und Vanillezucker zu einer cremigen Masse rühren.
Eier hinzugeben und unterrühren.



Milch und flüssige Sahne zugeben und alles nochmal gut mixen. 

Dann Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver über den Teig sieben und kräftig unterrühren.
Teig in eine Gugelhupf-Backform geben . . .



und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft 60-65 Minuten backen.
 


Zwischendurch schnell ein paar Erdbeeren essen . . .



 bei der Nachbarin Blumen fotografieren . . .



. . .  und noch mal nach dem Kuchen sehen



Wenn der Kuchen abgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.



So, fertig . . .  er schmeckt immer wieder einfach toll : - )



Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Sonntag : - )

Liebe Grüße
Madeleine



Keine Kommentare: